Vietnam Geheimtipps: 3 Überraschungen für deine Vietnam Rundreise

Die mystische Halong Bucht, die bunte Laternenstadt Hoi An oder die schwimmenden Märkte des Mekong Deltas – all diese Sehenswürdigkeiten sind gewiss keine Vietnam Geheimtipps und lassen sich auf so ziemlich jeder Bucket List für eine Vietnam Rundreise wiederfinden. Im Jahre 2023 besuchten deutlich über 12 Millionen ausländische Reisende das südostasiatische Land. Damit ist Vietnam in Sachen Tourismus in jedem Fall ein herausstechender Fleck auf der Weltkarte.

Reisedaten Vietnam

Reisezeit: März-Mai 2024
Reisedauer: 41 Tage
Unterkunftsart: Apartments und Homestays

Für uns als freiheits- und naturliebende Individualreisende zeigte uns unsere Vietnam Rundreise nicht selten die Grenze des für uns Erträglichen auf: brechend volle Altstädte, durchkommerzialisierte Naturschauplätze und eine viel zu große Auswahl an Unterkünften. Nichtsdestotrotz haben wir sie gefunden, die beschaulichen Vietnam Geheimtipps, an denen die Einheimischen gefühlt noch selten mit westlichen Reisenden in Kontakt kommen und die nicht in jedem x-beliebigen Blogbeitrag zu finden sind.

Vietnam Geheimtipps: Eo Gio bei Quy Nhon
Eo Gio: Hättest du gedacht, dass DAS hier Vietnam ist?

Jetzt stellst du dir berechtigterweise vielleicht die Frage: Wieso verratet ihr eure Vietnam Geheimtipps? Dann sind sie ja nicht mehr geheim und in null Komma nichts genauso überlaufen wie die Halong Bucht oder Hoi An. Nun, das kann passieren. Es kann aber auch passieren, dass sich die Touristenmassen dadurch besser verteilen und die lokale Bevölkerung somit gleichmäßiger vom Tourismus in Vietnam profitiert. Unserer Erfahrung nach freuen sich die Locals an touristisch unterrepräsentierten Orten enorm, teils überschwänglich, über die Anwesenheit von Reisenden.

Also, weg von den touristischen Pfaden! Hier sind unsere drei persönlichen Vietnam Geheimtipps für deine Rundreise.

Nr. 1 unserer Vietnam Geheimtipps: Phong Nha

Wir beginnen beim nördlichsten unserer Vietnam Geheimtipps. Wenn du auf deiner Vietnam Rundreise zuvor in Ninh Binh warst oder die Halong Bucht per Schiff und Kanu erkundet hast, wirst du vielleicht schon eine Sättigung an der Besichtigung von Höhlen spüren. Doch egal, ob du von verwobenen Höhlensystemen und tropfendem Gestein nie genug bekommen kannst oder ob du, wie ich, nicht nachvollziehen kannst, was daran so spannend sein soll, können wir dir den Phong Nha-Ke Bang Nationalpark ans Herz legen.

Ganz dicht an der Grenze zu Laos (hier geht’s zu unseren Laos Beiträgen) offenbart sich hier eine der malerischsten Landschaften Vietnams. Neben einer der längsten Höhlen der Welt, erwarten dich nämlich üppig grün bewachsene Karstberge, durch die sich ein türkisfarbener Fluss schlängelt. Zwischen Ninh Binh und Hue oder Hoi An ist das Erreichen des Phong Nha-Ke Bang Nationalparks ein wenig umständlich, aber mittels zwei Optionen absolut machbar.

Anreise nach Phong Nha

Option 1: Erkundige dich bei deinem vorherigen Stopp, egal ob von Ninh Binh von Norden kommend oder von Hue oder Hoi An von Süden kommend, nach Kleinbusverbindungen direkt in den Ort Phong Nha. Diese sind allerdings rar gesät, weshalb du in den meisten Fällen den Weg über die Küstenstadt Dong Hoi finden musst. Von der Zugstation in Dong Hoi werden dir etliche Taxifahrer ihren Transportdienst in das etwa eine Stunde entfernte Phong Nha anbieten.

Option 2: Du reist mit dem Zug an und bleibst in Dong Hoi. Diese Option haben wir gewählt, da sich nicht nur unsere Anreise, sondern auch unsere Weiterreise nach Süden so unkomplizierter gestaltet hat. Außerdem verfügt Dong Hoi, im Gegensatz zum Dorf Phong Nha, über vielfältigere Supermärkte und Essensmöglichkeiten. In unserer Unterkunft (Dolphin Home*) haben wir uns einen Roller gemietet und einen Tagesausflug in den 40 Kilometer entfernten Phong Nha-Ke Bang Nationalpark unternommen.

Der Phong Nha Ke Bang Nationalparl gilt als einer der Vietnam Geheimtipps
Ausblick von der Cầu Treo Chày Lập Brücke

Was du in Phong Nha unternehmen kannst

Paradise Cave: Wenn ein Ort, unserer Ansicht nach, nicht wirklich unter den Titel Vietnam Geheimtipps fällt, dann ist es die Paradise Cave. Mit sage und schreibe 31 Kilometern zählt die trockene Paradise Cave im Phong Nha-Ke Bang Nationalpark zu den längsten Höhlen der Welt. Eine surreale Vorstellung, denn lediglich der erste Kilometer ist auf Stegen begehbar. Umgeben von tropfenden Stalaktiten und in allerhand braun bis rötlichen Tönen gemusterten Stalagmiten tauchst du ein in eine andere Welt und solltest in jedem Falle nicht nur dieses Wunder, sondern auch die angenehm kühle Temperatur genießen.

Hier hat man verstanden, wie kommerzieller Tourismus funktioniert. Du kommst beim Ticketkauf offenbar nicht mehr um die Nutzung eines Elektroshuttles, der dich bis zum Aufstieg bringt, herum. Warum der Parkplatz und der Ticketschalter nicht direkt dort hingebaut wurde, liegt demnach auf der Hand. Als weiteres Add-On kannst du dich einmal täglich einer großen Tour anschließen, die dich 6 Kilometer weiter als der normale Steg reicht in die abenteuerlichen Tiefen der Höhle bringt.

Wenn du noch weiter auf Höhlenentdeckungstour gehen möchtest, schreibe die namensgebende Phong Nha Cave, die nur per Boot erreichbar ist, noch auf deinen Zettel. Uns war an diesem verdammt heißen Tage mit Temperaturen über 40 Grad nach einem Sprung in den kühlen Fluss zu Mute.

Die Paradise Cave im Phong Nha Ke Bang Nationalpark auf einer Vietnam Rundreise
Paradise Cave im Phong Nha Nationalpark auf einer Vietnam Rundreise

Hava Valley: Und damit kommen wir auch zu den „wilden“ Bademöglichkeiten im Phong Nha-Ke Bang Nationalpark. Gleich neben der gut besuchten und überteuerten Dark Cave, an die kleines Erlebnisbad mit Kletterseilen und Riesenreifen angeschlossen ist, liegt Hava Valley. Auch dieser Ort gleicht eher einem Freizeitbad mit SUPs, Kajaks und Sprungtürmen als einem Platz zum Wildbaden, doch du kannst dich hier beim Ticketkauf gegen die zusätzliche Zipline entscheiden und nur Baden. Wir trafen lediglich auf zwei andere westliche Reisende, unter vietnamesischen Wochenendbesuchern ist Hava Valley allerdings ein beliebtes Ziel. Versuche möglichst die Besucherströme des Wochenende zu umgehen!

Achtung: Es herrscht absolute Schwimmwestenpflicht, was wir als gute Schwimmer als extrem nervig empfanden. Die Bademeister lassen dich nicht einmal mit den Füßen ins Wasser, bevor du dich nicht als Michelin-Männchen verkleidet hast.

Schwimmen in Hava Valley: Ganz nett, aber nicht wild
Rollerfahrer im Phong Nha Ke Bang Nationalpark auf einer Vietnam Rundreise (Vietnam Geheimtipps)
Mit dem Roller das Flussufer entlang

Cầu Treo Chày Lập Brücke: Der coolste unserer Vietnam Geheimtipps im Phong Nha Ke Bang Nationalpark mag ganz unscheinbar wirken. Doch genau das ist es, was die Magie auslöst. Statt denselben Weg bis zum Ausgang des Nationalparks in das Dorf Phong Nha zurückzufahren, überquerten wir mit dem Roller den Fluss über eine stählerne, rostige und wackelige Brücke, die einen sagenhaften Blick auf die umliegende Natur bietet. Da auf dieser Flussseite, aufgrund einer Höhle, kein Weg direkt nach Phong Nha zurückführt, überquerten wir mit dem Roller eine weitere Brücke, ehe wir die lokale Fähre nahmen. Ein kleines Abenteuer für sich, denn diese besteht lediglich aus ein paar zusammengehämmerten Holzleisten und wird von einem Mann per Ruder manuell gesteuert.

Brücke im Phong Nha Nationalpark - ein absoluter Vietnam Geheimtipp
Traditionelle Holzfähre im Phong Nha Ke Bang Nationalpark auf einer Vietnam Rundreise

Kosten für einen Tag in Phong Nha

Es gibt keinen allgemeinen Eintritt in den Nationalpark, sondern du zahlst für die einzelnen Highlights, die im Nationalpark liegen. Demnach sind die Kosten stark davon abhängig, wie viel du sehen möchtest. Die folgenden Preise sind Stand April 2024 und die Eintritte beziehen sich auf 2 Personen.

Rollermiete = 6,72€
Benzin = 4,11€
Eintritt Paradise Cave = 20,17 €
Eintritt Hava Valley = 11,21€ (ohne Zipline)
Abenteuerliche Rollerfähre = 1,12€
Gesamt = 43,33€

Unsere Unterkunft in Dong Hoi:
Dolphin Home auf Booking.com*

Nr. 2 unserer Vietnam Geheimtipps: Quy Nhon

Um Standurlaub in Vietnam zu machen, zieht es die meisten auf die Insel Phu Quoc oder in die Küstenstadt Mui Ne – ein Ort, in dem sich ein wuchtiger Hotelkomplex an den nächsten reiht und die Preise deutlich über dem Durchschnitt liegen. Warum Quy Nhon in unsere Vietnam Geheimtipps fällt? Du wirst auf kaum eine Person treffen, die Englisch spricht. Die meisten Restaurants besitzen nur vietnamesische Speisekarten und du musst explizit nach vegetarischem Essen suchen. Als Tourist wirst du nicht nur von Kindern, sondern auch von Erwachsenen teils wie ein Außerirdischer betrachtet und es wird mit dem Finger auf dich gezeigt. Reicht, um als Vietnam Geheimtipp durchzugehen, oder? 😉

Anreise nach Quy Nhon

Die Anreise ist ganz unkompliziert, da Quy Nhon auf dem viel befahrenen Weg zwischen Hoi An und Ho Chi Minh Stadt liegt. Du kannst demnach auf deiner Vietnam Rundreise mit dem Bus einfach einen Stopp einlegen.

Was du in Quy Nhon unternehmen kannst

Die langgezogene Sandstrandbucht direkt in Quy Nhon lädt zum Baden ein. In den trockenen Monaten April und Mai zieht am Mittag allerdings stets ein starker Wind auf (aus gutem Grund befinden sich in der Umgebung riesige Windkraftanlagen), weshalb du den Vormittag für deinen Strandbesuch wählen solltest. Wir empfehlen dir aber, für einen Tag einen Roller zu mieten und die Umgebung zu erkunden.

Eo Gio bei Quy Nhon ist ein Geheimtipp auf einer Vietnam Rundreise
Ausblick von Eo Gio

Eo Gio: Willkommen in Griechenland oder Portugal! Hätte mir jemand dieses Bild von azurblauem Wasser, dass auf schroffe Klippen trifft zuvor gezeigt, hätte ich es definitiv dem Mittelmeerraum zugeordnet. Nein, das ist tatsächlich Vietnam! Für einen zu vernachlässigenden Eintritt von unter 1€ kannst du hier einen entspannten Küstenspaziergang unternehmen. Gleich neben dem Eingang von Eo Gio befindet sich ein kleiner Tempel oder Kloster mit idyllisch angelegten Gärten und buddhistischen Statuen.

Leider verbinden wir mit diesem Vietnam Geheimtipp auch eine tragische Geschichte. Denn genau hier stürzte, aufgrund der plötzlich aufkommenden, stürmischen Böen, unsere geliebte Drohne ab und verschwand aller Wahrscheinlichkeit nach in den Tiefen des Südchinesischen Meeres.

Kleiner Tempel bei Eo Gio in Quy Nhon (Vietnam Geheimtipps)
Kleiner Tempel neben Eo Gio

The Thon Beach: Eine halbe Rollerstunde weiter nördlich liegt der schönste Strand, den wir auf vietnamesischem Festland gesehen haben. Noch dazu waren wir weit und breit die einzigen Touristen, was für helle Aufregung unter den Locals gesorgt hat, die dort an diesem Tage ihren Feiertag verbracht haben. Leider war es am frühen Nachmittag bereits viel zu windig, sodass uns der Sand schmerzhaft gegen die Haut geschlagen ist und nicht daran zu denken war, sich ernsthaft an den Strand zu legen.

Vietnam Geheimtipps: Strand The Thon in der Nähe von Quy Nhon auf einer Vietnam Rundreise

An diesem Strand hatten wir ein derart prägendes Erlebnis, das uns so sehr beschäftigt, dass wir darüber eine ganze Podcast-Folge aufgenommen haben. Diese Geschichte war für uns schockierend, beschämend, unterhaltsam, lustig und lehrreich zugleich. Manche mögen währenddessen an Rassismus denken. Doch wie denken wir darüber?

Powered by RedCircle

Unsere Unterkunft in Quy Nhon:
Song Suoi Homestay auf AirBnB

Schluss mit nervigen Abhebegebühren im Ausland! Seit Jahren nutzen wir auf unseren Reisen das kostenlose Girokonto mit Visa Debit Card der DKB*. Damit kannst du weltweit kostenlos Bargeld an Automaten abheben und bezahlen. Richtig nice: Das DKB Girokonto kann als Partnerkonto eröffnet werden, sodass ihr beide eine Visa Debit Card bekommt und das gleiche Konto nutzt. Alle Infos und Vorteile gibt’s hier.

Nr. 3 unserer Vietnam Geheimtipps: Ben Tre

Die meisten Reisenden zieht es auf einer Vietnam Rundreise in die größte Stadt im Mekong Delta, nach Can Tho, da sich dort die legendären schwimmenden Märkte befinden. Wir haben uns stattdessen für die weitaus kleinere Stadt Ben Tre in der Provinz der Kokosnüsse entschieden. Freu dich auf Kokos in allen erdenklichen Varianten, palmengesäumte Flussufer, eine ruhige Atmosphäre und Begegnungen mit Locals und ihren interessanten Geschichten.

Anreise nach Ben Tre

Ben Tre liegt noch dazu näher an Ho Chi Minh Stadt (Saigon) als Can Tho. Sowohl für den Hinweg als auch für den Rückweg von und nach Ho Chi Minh Stadt kannst du einen Local Bus nehmen, der dich in zwei Stunden und für nur 90k Dong (3,20€) von A nach B bringt. Du musst kein Ticket vorbuchen, da die Busse jede halbe Stunde oder jede Stunde abfahren.

Bus-Location in Ho Chi Minh
Bus-Location in Ben Tre

Was du in Ben Tre unternehmen kannst

Bereit für den letzten – und vielleicht sogar schönsten – unserer Vietnam Geheimtipps?
Stell dir vor, du gleitest auf einem kleinen Holzkahn durch einen schmalen Arm des Mekong Deltas. Links und rechts von dir ragen hunderte Kokospalmen vom Ufer in den Himmel und spenden dir Schatten, während du fernab von Motorengeräuschen die magische Stille der Natur aufsaugst. Anschließend schlürfst du eine frisch aufgeschlagene Kokosnuss und beobachtest die Delta-Bewohner wie sie Matten weben oder Kakao zu Schokolade verarbeiten.

Ben Tre im Mekong Delta ist einer der schönsten Vietnam Geheimtipps

Der Abschluss unserer Vietnam Rundreise hätte schöner kaum sein können. Dank unserer superlieben Gastgeberin unseres AirBnB in Ben Tre gerieten wir an eine private Tour durch das Mekong Delta, die entgegen unserer Befürchtung tatsächlich abseits touristischer Pfade stattfand. Mit dem Motorboot, auf welchem frisches Obst und Kokosküchlein für uns bereitstanden, schipperten wir zunächst auf dem Ben Tre River zu einer Coconut Candy und Chocolate Farm, wo wir einen lokalen Tee kosten durften und sahen, wie aus geernteten Kokosnüssen per Hand kleine Süßigkeiten entstanden. Zu keiner Zeit wurde versucht uns etwas zu verkaufen. Im Gegenteil, wir wollten gerne eine Tafel selbstgemachte Schokolade kaufen und mussten explizit danach fragen.

Der Vietnam Geheimtipp Ben Tre ist berühmt für seine Kokosnüsse
Köstliche Kokosküchlein mit Kokoscreme
Frau bei der Kokosnussverarbeitung in Ben Tre im Mekong Delta
Vietnamesin bei der Kokosnussverarbeitung

Anschließend besuchten wir ein Dorf, das für die Herstellung von gewebten Matten, die die Vietnamesen traditionell als Schlafunterlage verwenden, berühmt ist. Das Highlight der Tour war die halbstündige Fahrt auf dem Holzboot durch die engen Kanäle des Deltas. Bevor wir den Rückweg in der untergehenden Sonne genossen, pflückten wir am Ufer sogenannte Mangrove Apples, die als saures Gemüse gerne in vietnamesischen Suppen verarbeitet werden.

Wir empfehlen dir die rund 4-stündige Tour am Nachmittag, da du so den Sonnenuntergang auf dem Fluss genießen kannst. Normalerweise ist das Fischen von Shrimps ein weiterer Programmpunkt der Tour. Da wir als Vegetarier daran kein Interesse hatten, konnten wir dies einfach auslassen und bekamen dadurch sogar einen kleinen Preisnachlass.

Magrovenapfel in Ben Tre im Mekong Delta (Vietnam Rundreise)
Mangrovenapfel
Sonnenuntergang im Mekong Delta bei einer Vietnam Rundreise
Sonnenuntergang auf dem Ben Tre River

Der Anbieter heißt Ben Tre Private Tour, solltest du aber im Nha Mo Homestay unterkommen, lass die Tour von Tri arrangieren. Wir hatten den Eindruck, dass die Tour auf diesem Wege etwas günstiger ist.

Tour durch das Mekong Delta in Ben Tre

Mehr Vietnam Tipps gefällig? Wie du Sapa und Umgebung im hohen Norden Vietnams individuell erleben kannst, erfährst du hier:
Sapa Vietnam – 3 Erlebnisse zwischen Bergen und Kultur

Was hat unsere Vietnam Rundreise gekostet?

Nachdem wir dir nun unsere Vietnam Geheimtipps vorgestellt haben, beantworten wir abschließend noch eine der häufigsten Fragen im Hinblick auf eine Vietnam Rundreise: What’s the price?

So viel vorab: Very very low 😉 Vietnam hat es nämlich geschafft, sich auf Platz 1 der Liste unserer günstigsten Reiseländer zu boxen.

Gesamtkosten für 2 Personen (41 Tage):

2.293,86 € = 27,97 € pro Person pro Tag

🛏 Unterkünfte: 562,11 € (25%)
🛕 Freizeit (Ausflüge & Eintritte): 502,75 € (22%)
🍽 Essen & Trinken auswärts: 472,41 € (21%)
🥕 Lebensmittel: 370,89 € (16%)
🚌 Transport: 305,94 € (13%)
📱Sonstiges (SIM-Karte, Roller, Wäsche etc.): 79,76 € (3%)

Vietnam Geheimtipps: Bootstour durch das Mekong Delta in Ben Tre
Ben Tre war eines der schönsten Highlights auf unserer Vietnam Rundreise

Du möchtest deine Vietnam Rundreise mit Laos oder Kambodscha kombinieren? Dann solltest du dir unsere Kambodscha Blogbeiträge und Laos Blogbeiträge nicht entgehen lassen.

Dein Beitrag für uns ❤

Mit unserer Arbeit sparen wir dir einen Reiseführer und geben dir aus erster Hand vollkommen kostenlos und mit viel Liebe unsere besten Reisetipps mit auf den Weg. Hier kannst du als Zeichen der Wertschätzung und Dankbarkeit etwas Trinkgeld hinterlassen.
P.S. Wir trinken gerne Wein beim Schreiben 😉

Wie hat dir der Beitrag über unsere Vietnam Geheimtipps gefallen? Gib uns doch hier unten Feedback oder stelle eine Frage.

Deine Meinung ist unser Gepäck!

Zeige mit Smilies, wie dir dieser Beitrag gefallen hat.

Durchschnittsbewertung 0 / 5. Anzahl der Bewertungen 0

Keine Bewertungen. Sei der/die Erste!

Reiseautorin Hannah Hülsmann von Generation World
Hannah

Hey, ich bin Hannah - Gründerin von Generation World, meinem Herzensprojekt. Meine Idee von Generation World entstand intuitiv und ist mittlerweile zu einem Teil meiner Berufung geworden. Das Schreiben über unsere Reisen bedeutet für mich Kreativität und Freiheit. Deshalb bin ich richtig glücklich darüber, 2021 mein erstes Buch, Pachamama - Reise ins Unbekannte, veröffentlicht zu haben.

Wäre doch viel zu schade, wenn ich all die Erlebnisse nur für mich behalte, oder? Also komm mit uns auf Reisen!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Cookie Consent mit Real Cookie Banner