Reisen nach Kuba 2021 - Trinidad Kuba

Reisen nach Kuba 2021 – Aktuelles und Wissenswertes

Reisen nach Kuba im Jahre 2021 sind in vielerlei Hinsicht ein besonderes Unterfangen. Abseits der weltweit omnipräsenten Corona-Pandemie mit dynamischen und kaum noch durchschaubaren Maßnahmen und Bedingungen, vollzog sich zu Beginn des Jahres in Kuba ein ausschlaggebender Strukturwandel, der auch Auswirkungen auf den Tourismus hat.

Reisedaten Kuba

Reisezeit: Februar-März 2021
Reisedauer: 12 Tage
Unterkunftsart: Hotel

Wir möchten dir in diesem Beitrag von unseren Erfahrungen zum Thema Reisen nach Kuba berichten. Warum haben wir uns während Corona für Kuba entschieden und was gibt es für die Einreise nach Kuba aus Deutschland zu beachten? Wie sind die Bedingungen vor Ort und was passiert, wenn du zurückkommst? Außerdem geben wir dir wichtige Informationen an die Hand, die du zwingend bei deiner Reisevorbereitung beachten solltest. Denn Reisen nach Kuba ist im übertragenden Sinne ein kleines bisschen wie eine Reise in eine andere Welt.

Reisen nach Kuba in Corona-Zeiten

Ob man es für richtig hält in Corona-Zeiten zu verreisen, ist unserer Meinung nach letztendlich eine Entscheidung, die jeder für sich selbst fällen muss. Wir möchten an dieser Stelle auch gar keine lange Rechtfertigungsrede halten. So viel sei vorab gesagt: Wir hatten unsere guten und vernünftigen Gründe, nach Kuba zu reisen, genauso wie andere Menschen Gründe haben mögen, es nicht zu tun.

Bitte beachte, dass die Bedingungen und Gegebenheiten zum Reisen nach Kuba und natürlich auch in andere Länder dynamischer kaum sein könnten. Wir können dir deshalb nur mit Gewissheit von unseren persönlichen Erfahrungen im Februar und März 2021 erzählen.

Einreisebedingungen von Deutschland nach Kuba

In diesen Tagen hat die „Wissenschaft“ des Reisens ganz andere Dimensionen angenommen: Risikogebiet – kein Risikogebiet? Wo und wann muss ich einen PCR-Test machen? Brauche ich ein extra Visum? Muss ich in Quarantäne? Auch für uns war all dies Neuland und wir würden lügen, wenn wir sagen, dass wir mit vollkommener Gewissheit nach Kuba gereist wären.

Zwar haben wir vieles auf uns zukommen lassen, jedoch sind wir mit dem Reisen nach Kuba in gewisser Hinsicht auch auf Nummer Sicher gegangen. Eine Woche vor Reiseantritt gebucht, schien Kuba für uns aufgrund der folgenden Gegebenheiten die perfekte Lösung zu sein:

  • KEIN Risikogebiet (Inzidenz unter 50)
    Wir sind nicht nur viel sicherer als in Deutschland, sondern haben auch keine Quarantäne bei der Rückkehr einzuhalten.
  • Einreise mit negativem PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) und ein weiterer bei Einreise nach Kuba (Kosten in Flugpreis enthalten)
    Diese doppelte Test-Methodik halten wir für beide Seiten als sinnvoll.
  • Aufenthalt in einem lizenzierten Hotel bis zum Erhalt des negativen Testergebnisses
    Da viele Läden und Restaurants in Kuba geschlossen haben, ist ein Hotel aus Sicherheitsgründen ausnahmsweise vielleicht die bessere Wahl als eine Casa Particular (Homestay). Bei sämtlichen Privatunterkünften musst du dich 5-6 Tage in Quarantäne begeben. Im Hotel darfst du dich auch bis Erhalt des negativen Ergebnisses frei bewegen und den Strand nutzen. Nach einem Tag konnten wir uns schließlich auch außerhalb des Hotels bewegen. Frage am besten im Vorhinein beim Hotel nach, ob es die erforderten Bedingungen erfüllt und du direkt vom Flughafen dort hinreisen kannst. Andererseits kommst du nämlich in eine gesonderte Quarantäne-Unterkunft.

(Stand: 25.02.2021)

Einen halben Tag vor unserem Flug nach Kuba, am Freitagnachmittag, hat das Robert-Koch-Institut Kuba zum Risikogebiet erklärt, weil die 7-Tages-Inzidenz ganz knapp über 50 gestiegen ist. Für uns ein Schock und wir hatten das Gefühl, unser innerhalb von einer Woche sorgfältig aufgebautes Kartenhaus würde mit einem Mal zerstört werden. Zwar ist die Reisewarnung erst am Sonntag eingetreten – somit sind wir nicht in ein Risikogebiet geflogen, sondern es wurde zu einem, als wir bereits dort waren –, doch eine Quarantäne nach Rückkehr? Das hätten wir wegen Henriks Arbeit nur schwer realisieren können. Zum Glück hatten wir weitere freie Tage nach unserer Reise nach Kuba eingeplant. Wir haben uns trotzdem für das Reisen nach Kuba entschieden – und so sollte es sein!

Reisen nach Kuba 2021 während Corona in Havanna
Ein normalerweise gut gefüllter Platz in der Altstadt Havannas

Umgang mit der Pandemie in Kuba

In Kuba angekommen waren wir zunächst schockiert über die unfassbar lange Schlange vor der Corona-Teststation. All diese Menschen waren in unserem Flugzeug! Condor ist nämlich eine der wenigen Airlines, die Kuba aktuell anfliegen und die einzige Verbindung aus Deutschland. Es ging sehr schleppend voran, da das Flughafenpersonal an einem Stehtisch mit Stift und Papier die Organisation aufrechterhielt. Doch es funktionierte astrein, wenn auch langsam. Unser Fazit zum Umgang mit Corona in Kuba fiel sehr positiv aus. Wir hatten den Eindruck, dass die Maßnahmen zwar simpel sind, aber stringent umgesetzt werden. Da könnte sich Deutschland durchaus eine Scheibe von abschneiden. Wir haben uns in Kuba wesentlich sicherer gefühlt als in Deutschland. Und wir wurden mit Dankbarkeit empfangen…

  • Maskenpflicht – und zwar ÜBERALL
    Selbst in den kleinsten Dörfern, im Auto, auf Pferdekutschen, die Kubaner scheinen mit ihrer Maske verwachsen zu sein. Als Touristen hielten wir es für selbstverständlich, dem gleich zu tun und auch auf offener Straße einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Nur wenn wirklich kein Mensch weit und breit zu sehen war oder wir am Strand gelegen und gebadet haben, wanderte die Maske in unsere Tasche.
  • Temperaturmessungen
    Neben den Messungen der Körpertemperatur am Flughafen, wurden wir einmal mit unserem Mietwagen angehalten, um uns einer Temperaturkontrolle zu unterziehen.
  • Klinikpersonal in Hotels
    Ein Kritikpunkt, was ein Hotel zu einem lizenzierten Hotel macht, ist anwesendes Klinikpersonal. Die Ärztin vor Ort stand uns mit Rat und Tat zur Seite und organisierte für uns einen weiteren Corona-Test, den wir 48 Stunden vor unserer Abreise FREIWILLIG in Kuba gemacht haben.
    Kosten: 25 USD im Vergleich zu 69 EUR am Frankfurter Flughafen
  • Doppeltes Test-System
    Reisen nach Kuba ist für keinen Touristen ohne doppelten Test möglich. Damit schützt sich die Insel Kuba direkt vor importierten Fällen und dämmt das Risiko stark ansteigender Infektionszahlen scheinbar erfolgreich ein. Auch die Hotels gehen so sicher, dass keiner der Gäste, unwissentlich oder nicht, positiv ist.
  • Zusammenhalt der kubanischen Bevölkerung
    Die Menschen in Kuba halten sich strikt an alle Maßnahmen. Doch nicht nur das, sie halten vor allem auch zusammen. Wie uns eine Kubanerin erzählte, hat die Corona-Pandemie die Bevölkerung stark zusammengeschweißt. Rücksichtnahme und Vorsicht stehen weit vor Egoismus und Sorglosigkeit.
Reisen nach Kuba 2021 - Maskenpflicht in Havanna
Wir auf Erkundungstour in Havanna - Sicherheit geht vor

Reisen nach Kuba mit Einschränkungen

Die Aussagen auf der Seite des Auswärtigen Amts verunsicherten uns. Havanna ist zu! Ausgangssperre nach 19 Uhr! Alles hat geschlossen!

All dies stimmte so nicht direkt mit der Realität überein. Natürlich sahen wir uns als Reisende mit Einschränkungen konfrontiert, womit wir ja schließlich auch fest gerechnet hatten, dennoch fühlten wir uns den Umständen entsprechend frei. Für uns bot Kuba eine perfekte Mischung aus Sicherheit für unsere Gesundheit sowie die der Einheimischen und Reisefreiheit. Wir hatten sehr viele Orte komplett für uns alleine, wofür wir sehr dankbar waren.

  • Havanna
    Die Hauptstadt Kubas war per se nicht abgeriegelt. Es waren keine (geführten) Tagesausflüge möglich, doch mit einem Mietwagen kannst du ohne Probleme nach Havanna fahren. Allerdings ist es durchaus möglich, dass bestimmte Provinzen ihre Grenzen zeitweise dicht machen. Wir waren selbst nicht davon betroffen, haben dies aber von anderen Reisenden berichtet bekommen.
  • Ausgangssperre nach 19 Uhr
    Nur auf öffentlichen Plätzen der Städte. Autofahren nach 19 Uhr ist kein Problem und auch im Hotel kannst du dich vollends frei bewegen.
  • Restaurants
    Gemütlich in einem Lokal sitzen und Mojitos schlürfen, ist leider in dieser Form nicht möglich. Viele Restaurants haben geschlossen, bieten aber Speisen und Getränke To-Go an.
Reisen nach Kuba 2021 - Trinidad Kuba
Plaza Mayor in Trinidad

Rückreisebedingungen von Kuba nach Deutschland

Bei der Einreise nach Kuba lief für uns alles glatt und problemlos. Wir waren gespannt, ob dies auch umgekehrt der Fall sein wird, kündigt die deutsche Regierung doch immer wieder strenge Kontrollen an.

  • Digitale Einreiseanmeldung vor der Rückreise
    Wenn du dich innerhalb der letzten 10 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten hast, bist du verpflichtet, dich vor der Rückreise nach Deutschland anzumelden. Dies war bei uns der Fall. Das Ausfüllen ging fix und du solltest das ausgestellte PDF-Dokument beim Verlassen des Flugzeugs bereithalten.
    Hier kannst du dich wenige Tage vor deiner Abreise anmelden:
    https://www.einreiseanmeldung.de/#/
  • Testpflicht
    Hier hast du 3 Optionen:
    1. Test 48 Stunden vor Einreise – in Deutsch, Englisch oder Französisch (wir haben uns bereits in Kuba rechtzeitig testen lassen)
    2. Test am Frankfurter Flughafen
    3. Test 48 Stunden nach der Einreise an deinem Wohnort
  • Quarantäne
    Dies ist ein sehr kompliziertes Thema, da hier bundeslandspezifische Maßnahmen gelten. In der Regel gilt, dass du dich frühestens 5 Tage nach Rückreise freitesten kannst. Wir wohnen in NRW und wir konnten uns bereits mit unserem negativen Test in Kuba freitesten, sodass wir keine Quarantäne vor uns hatten. Darüber waren wir uns bis zur Rückreise allerdings nicht sicher, da die offiziellen Aussagen äußerst undeutlich und zweideutig sind. Am besten frage direkt bei deinem zuständigen Gesundheitsamt nach. Wir haben uns auch telefonisch vergewissert und bekamen bestätigt, dass wir mit dem negativen Test “frei” seien. Die Quarantänepflichten richten sich nach deinem Wohnort bzw. dem Ort, wo du dich nach deiner Rückreise hinbegeben wirst, nicht automatisch Hessen, weil du in Frankfurt landest!
  • Kontrollen am Flughafen
    Dieser Punkt hat uns absolut negativ überrascht. Es wurde seitens der Bundespolizei ein kurzer Blick auf die Einreiseanmeldung und den Reisepass geworfen. Dass wir bei unserer Einreiseanmeldung angeben haben, einen Test aus Kuba vorliegen zu haben, interessierte keinen. Es wurde nicht einmal geschaut, ob dieser vielleicht doch positiv sein könnte. Und so waren wir auf „freiem Fuße“. Die Verantwortung lag nun beim Gesundheitsamt in Köln und bei uns selbst. Das komplette Gegenteil von dem, was wir bei der Einreise in Kuba erlebt haben.

Reisen nach Kuba im nationalen Strukturwandel

Nicht nur Corona macht das Reisen nach Kuba momentan zu einem etwas neuartigen Erlebnis. Das Land sieht sich außerdem einem starken nationalen Strukturwandel ausgesetzt, der zu einem großen Teil für Missstimmung und Problemen in der kubanischen Bevölkerung geführt und auch Auswirkungen auf Reisende hat.

Politisches & Wirtschaftliches System in Kuba

Kuba ist ein sozialistischer Staat, der auf einem Einparteiensystem aufbaut. Die einzige legale Partei ist die Kommunistische Partei (Partido Comunista de Cuba), die die Ideologie von Marx, Engels und Lenin repräsentiert und von Fidel Castro gegründet wurde. Dies bedeutet konkret, dass viele Teile der Wirtschaft verstaatlicht und damit kontrolliert sind. Vor ein paar Jahren wurde Privatbesitz zugelassen und den Kubanern somit mehr Freiheiten eingeräumt. Auf diese Weise wollte man sich der nationalen wie internationalen Wirtschaft öffnen, um künftig handlungsfähig zu bleiben. Seit 1994 arbeitete Kuba mit einem doppelten Währungssystem, sprich es gab zwei verschiedene Geldeinheiten. Dies hat sich zum letzten Jahreswechsel geändert.

Reisen nach Kuba - Che Guevara am Plaza de la Revolucion in Havanna
Plaza de la Revolución in Havanna

Währungsreform in Kuba

In den meisten Berichten zum Thema Reisen nach Kuba wirst du noch auf die Information stoßen, dass es in Kuba zwei Währungen gibt, den Kubanischen Peso (CUP) und den Konvertiblen Kubanischen Peso (CUC). Das ist seit dem 01.01.2021 Geschichte! Zugebenermaßen haben auch wir erst vor Ort davon erfahren, da die Reform noch ziemlich frisch war. Ab sofort existiert nur noch der Kubanische Peso und der sogenannte „CUC“ wurde vollends aus dem Verkehr gezogen. Die Wechselkurse werden damit vereinheitlicht, Löhne sollen steigen, Preise hingegen auch.

Weitere Infos zur Währungsreform in Kuba findest du in diesem guten Artikel

Wir haben zu diesem Thema mit einer Kubanerin gesprochen, die als Kellnerin in unserem Hotel arbeitet, obwohl sie eigentlich einen Master in Psychologie hat. Sinngemäß erzählte sie uns im Vertrauen folgendes:

„Die Menschen in Kuba sind sehr unzufrieden mit der Währungsreform, da dadurch der amerikanische Dollar noch stärker an Einfluss gewinnt, wir Kubaner aber kaum Chancen haben, an Dollar ranzukommen. Mit dem CUP und der Libreta* können wir unsere Grundnahrungsmittel besorgen, doch alle Luxusgüter, wie zum Beispiel Schuhe für meine 3-jährige Tochter, die ich vorher mit CUC bezahlt habe, bekomme ich jetzt nur noch mit Dollar oder manchmal Euro. Wenn wir allerdings keine Kontakte im Ausland haben, bleibt uns der Zugang zu dieser Währung verwehrt, weil wir offiziell nur sehr beschränkt tauschen dürfen. Der freie Handel basiert aktuell auf dem amerikanischen Dollar. Wir als Menschen empfinden die Währungsreform als sehr kompliziert und all dies hat zu noch längeren Schlangen vor Geschäften geführt. Das ist ein Thema, das zu großer Aufruhr geführt hat. Ich vertraue euch, aber wenn ihr jetzt zur Rezeption gehen würdet und erzählt, dass ich das System kritisiere, wäre ich meinen Job los.“

*“Ticket“ für bestimmte Bezugsmittel von Grundnahrungsmitteln 

Auswirkungen für Touristen

Für uns Touristen bedeutet die Währungsreform erst einmal Erleichterung, nicht zwischen zwei uns eigentlich unbekannten Währungen zu springen. Preise waren oftmals in CUP angegeben, obwohl Touristen nahezu ausschließlich mit CUC bezahlt haben. Nun ist es, insbesondere in touristisch geprägten Regionen, oft fraglich, ob die Preise in Dollar oder CUP angegeben sind. Man versucht eben auf andere Wege an die Luxuswährung Dollar (oder Euro) heranzukommen. Dies hat auch zur Folge, dass wir mehrfach von Einheimischen angesprochen wurden, um private Tauschgeschäfte einzugehen. Viele Kubaner haben uns im Stillen CUP zu einem viel besseren Wechselkurs angeboten als es an offiziellen Stellen geboten wurde.

Weitere Informationen zum Reisen nach Kuba

So viel zu den aktuell wichtigen Änderungen und Bedingungen, die das Reisen nach Kuba mit sich bringen. Im Folgenden noch kurz und knapp zusammengefasst, was du noch bei deiner Reisevorbereitung beachten solltest.

Touristenkarte

Für das Reisen nach Kuba ist es zwingend notwendig, vorher eine Touristenkarte zu beantragen, die mehr oder weniger als kleines Visum verstanden werden kann. Entweder bekommst du diese bei der kubanischen Botschaft, bei der Airline am Flughafen oder durch geprüfte Anbieter im Internet. Die Touristenkarte ist von dir selbst auszufüllen und muss dir bei der Einreise vorliegen. In Kuba selbst kannst du diese nicht mehr erwerben, sondern nur einmalig verlängern. Demnach kümmere dich frühzeitig darum und bezahle nicht mehr als 25-30€. Wir haben unsere Touristenkarten bei CubaBuddy gekauft und gute Erfahrung damit gemacht.

Geld & Kreditkarten

Es werden keine Kreditkarten von amerikanischen Geldinstituten akzeptiert. Mit American Express kommst du in Kuba keinen Schritt weiter. Am besten fährst du mit Visa und mit Abstrichen mit MasterCard.

Beim Wechseln an offizieller Stelle (Hotelrezeption) haben wir auf 50 Euro rund 6 Euro Verlust gemacht. Privat und „unter der Hand“ bei Kubanern zu tauschen, haben wir uns ehrlich gesagt im ersten Moment nicht getraut, da wir keinerlei Erfahrung bisher damit gemacht haben. Die beste Variante an CUP zu kommen, ist das Abheben an Geldautomaten. Wir haben keinerlei lokale Abhebegebühr bezahlt und dank unserer kostenfreien Kreditkarte der Hanseatic Bank* auch keine weiteren Gebühren. Geldautomaten sind allerdings nicht ganz so hoch frequentiert und nur in größeren Ortschaften zu finden.

Reisen nach Kuba 2021 - Trinidad Kuba
Verschlafenes Trinidad - Die meisten Geschäfte sind geschlossen

Reisekrankenversicherung

Bei der Einreise nach Kuba musst du eine Bescheinigung über eine Auslandskrankenversicherung vorweisen, die auf spanischer Sprache ausgestellt ist und den Zeitraum deiner Reise abdeckt. Meistens bekommst du dies auf Anfrage bei deiner Krankenkrasse problemlos ausgestellt. Wir persönlich wurden bei der Einreise nicht danach gefragt, wissen aber nicht, ob dies der restlichen Bürokratie mit Corona-Tests geschuldet war. Wir würden dir empfehlen, die Bescheinigung in jedem Falle mitzuführen.

Internet

Seit 2018 gibt es in Kuba weitgehend flächendeckend mobiles Internet, teilweise sogar 4G. Die freie Nutzung und der Zugang zu WLAN ist allerdings durch die staatliche Telekommunikationsfirma ETECSA organisiert und kontrolliert. In einigen Hotels ist das WLAN mittlerweile kostenlos, muss allerdings alle 2 Stunden offiziell verlängert werden. Auf der Seite von ETECSA mussten wir uns dadurch häufiger neu einwählen. Für den Großteil der Bevölkerung und auch für die Nutzung auf öffentlichen Plätzen ist die Internetnutzung kostenpflichtig und ebenfalls zeitlich beschränkt.

Weitere Infos zum Internet in Kuba findest du in diesem guten Artikel

Fazit

Das Reisen nach Kuba 2021 erfordert starke Nerven, ein wenig Vorbereitungsarbeit und eine Portion Mut. Neben den Besonderheiten rund um Corona, solltest du die Auswirkungen der Währungsreform nicht ungeachtet lassen und gleichzeitig aber auch nicht die allgemeinen Bestimmungen vergessen. Doch es lohnt sich! Was genau wir in Kuba erlebt und welche wunderschönen Orte wir besucht haben, erfährst du in den kommenden Beiträgen.

Wie hat dir der Beitrag gefallen? Gib uns doch hier unten Feedback oder stelle deine Frage.
Wir geben uns Mühe, dir so zeitnah wie möglich zu antworten und den Artikel mit seinen aktuellen Bedingungen möglichst aktuell zu halten. Solltest du in der Zwischenzeit auf Änderungen der Einreisebedingungen gestoßen sein, teile uns dies gerne mit.

Deine Meinung ist unser Gepäck!

Zeige mit Smilies, wie dir dieser Beitrag gefallen hat.

Durchschnittsbewertung 0 / 5. Anzahl der Bewertungen 0

Keine Bewertungen. Sei der/die Erste!

Hey, ich bin Hannah - Gründerin von Generation World, meinem Herzensprojekt. Meine Idee von Generation World entstand intuitiv und ist mittlerweile zu einem Teil meiner Berufung geworden. Das Schreiben über unsere Reisen bedeutet für mich Kreativität und Freiheit. Deshalb bin ich richtig glücklich darüber, 2021 mein erstes Buch, Pachamama - Reise ins Unbekannte, veröffentlicht zu haben.

Wäre doch viel zu schade, wenn ich all die Erlebnisse nur für mich behalte, oder? Also komm mit uns auf Reisen!

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Cookie Consent mit Real Cookie Banner