Wandern am Achensee Tirol Österreich

2 Tage Wandern am Achensee in Tirol

Die Tiroler Karibik ruft und lädt ein zum Wandern am Achensee in Tirol. Zwischen den beiden mächtigen Gebirgsketten des Karwendel und des Rofan im Norden Tirols in Österreich schlängelt er sich elegant durchs Tal. In enger Umarmung von massiven, steil emporragenden Bergen sorgt er mit seiner türkisschillernden Farbe für ein spektakuläres Panorama, welches seinesgleichen sucht: Der Achensee.

Warum der Achensee, der größte See Tirols, neben dem „Fjord der Alpen“ auch als lokale Karibik betitelt wird, lässt sich unschwer erahnen. Auch wenn die Atmosphäre der Landschaft und der Leute meilenweit weg von der wahren Karibik zu sein scheint, so besitzt das Wasser des Achensees allemal karibische Züge: Beinahe surreal türkis strahlt das Seewasser in alle Himmelsrichtungen, ab und an dunkelblau getupft von den Schatten, den die Berge ringsherum auf den See werfen. Am Ufer ist das Wasser so klar, dass jeder Stein zu sehen ist.

Reisedaten Österreich

Reisezeit: Mai 2022
Reisedauer: 3 Tage
Unterkunftsart: Ferienwohnung

Servus Tirol!

Nur etwa 15 Kilometer entfernt von der deutsch-österreichischen Grenze in Bayern bietet der Achensee in Tirol eine perfekte Kombination aus Aktiv- und Erholungsurlaub. Mit stattlichen 9,4 Kilometern Länge bei einer Breite von lediglich 1 km wirkt der Achensee, je nach Perspektive, fast wie ein Fluss. Das Karwendelgebirge im Westen und das Rofangebirge im Osten laden ein zu leichten bis abenteuerlichen Wanderungen mit spektakulären Aussichten.

Blick von Achenkirch auf den Achensee in Tirol
Karibisches Achensee-Ufer in Achenkirch

Wandern am Achensee Tag Nr.1: Einmal volle Ladung Karwendel und zurück

Vorhang auf. Die Sonne scheint. Wanderschuhe an. Rucksack gepackt. Los geht’s! Ein straffes Programm lag vor uns, wenngleich wir am Anfang des Tages noch nicht wussten, wohin es uns eigentlich genau treiben würde. Ebenso nichtsahnend, wie viele Kilometer und Höhenmeter wir am Ende des Tages in unseren Beinen haben würden. So viel sei vorab gesagt: Weitaus mehr als gedacht.

Am ersten Tag sollte die Karwendelseite des Achensees wandernd auskundschaftet werden. Vom Hafenanleger Scholastika in Achenkirch schipperten wir mit der Fähre über Wasser nach Pertisau. Täglich verkehren in regelmäßigen Abständen Fähren zwischen den Hauptorten am Ufer des Achensees. Wohl dem, der vorher erkennt, dass manche Zeiten nur am Wochenende gelten. Dieses Missverständnis kostete uns nämlich am Morgen eine Stunde.

💰 Preis pro Fahrt und Person (Achenkirch – Pertisau): 14 €

💡 Weitere Informationen und den Fahrplan findest du hier: https://www.achenseeschifffahrt.at/schifffahrt/

❗  Achte auf die extra Fahrzeiten an Feiertagen und am Wochenende!

Achensee von oben: Mit der Karwendel-Bergbahn zum Zwölferkopf

Um möglichst viel zu sehen und zu erleben, stiegen wir in die Karwendel-Bergbahn, die Pertisau im Tal mit dem 1491 Meter hohen Zwölferkopf verbindet. Die Seilbahnfahrt bereits in kleines Abenteuer, der Ausblick vom Zwölferkopf auf den prachtvollen Achensee bereits sagenhaft. Ich konnte den Auslöser meiner Kamera kaum zur Ruhe kommen lassen, obwohl ich bereits nicht mal nennenswert gewandert bin.

Achensee Info Kompakt: Die Karwendel-Bergbahn

  • Preise (Stand Mai 2022):
    🡲 19,50 € pro Person für Hin- und Rückfahrt (mit Achensee-Card)
    🡲 20,50€ pro Person für Hin- und Rückfahrt (ohne Achensee-Card)
  • Talstation: Pertisau
  • Bergstation: Zwölferkopf (1.491 m ü. A.)
  • Letzte Talfahrt: 17 Uhr
  • Option: Paragliding am Zwölferkopf für 110 €
Zwölferkopf am Achensee in Tirol, Wandern am Achensee
Blick vom Zwölferkopf auf den Achensee
Kirche in Pertisau am Achensee
Kirche in Pertisau

Achensee von noch weiter oben: Der Bärenkopf

Das sollte sich jetzt ändern. Satte 500 Höhenmeter lagen vor uns, um den Gipfel des Bärenkopfes zu erklimmen (1.991 m ü. A.), der einen noch grandioseren Ausblick auf den Achensee, das Karwendel- und das Rofangebirge zu bieten habe. Was als leichter und entspannter Spaziergang begann, wurde nach Passieren der Bärenbadalm allmählich zu einer nicht zu unterschätzenden Wanderung. Stets mit enormer Steigung traten unsere Wanderschuhe auf loses Geröll auf teils sehr schmalen Steigen. Ich zwang mich dazu, meinen Blick auf meine Füße gerichtet zu halten, da mich sonst meine bekannte Höhenangst lähmen würde. Doch die atemberaubende Natur löste meinen Blick des Öfteren wie von Zauberhand. Immer wieder satte Wiesen mit leicht blühendem Enzian im Kontrast zu den teils noch schneebetupften Bergmassiven. Etliche Menschen kamen uns bergab entgegen. War ja klar, dass wir uns die anstrengendste Passage in der sengenden Mittagssonne vornehmen mussten.

Wandern zum Bärenkopf am Achensee in Tirol

Ich muss zugeben, die Herausforderung wurde mit jedem weiteren Schritt größer. Nicht unbedingt wegen muskulärer oder konditioneller Erschöpfung. Ich konnte mich nur noch mit Hilfe der Hände fortbewegen. Wandern wurde ein wenig zu Klettern. Mein Puls stieg immens an. Mit eintretender Höhenangst hatte ich gar nicht gerechnet. Doch vielmehr machten sich Bedenken im Hinblick auf den Abstieg breit, der mir erfahrungsgemäß weitaus schwieriger fällt.

Nach fast 2 Stunden Aufstieg die Erlösung. Da, das Gipfelkreuz! In diesem Moment zählte nur das Hier und Jetzt. Die Atmosphäre, der Ausblick und die wohl verdiente Brotzeit belohnte definitiv für sämtliche Strapazen. Paraglider segelten vor unseren Augen durch die Lüfte. Bei scheinender Sonne am Himmel und einem T-Shirt am Oberkörper, wirkte der am Gipfel liegende Schnee auf einer Fläche vergleichbar mit einer großen Picknick-Decke surreal. Wir warfen uns aus Spaß einen Schneeball hin und her. Doch allmählich wurde es Zeit, mich meiner panischen Angst vor dem Abstieg zu stellen. Dort oben hätte ich wohl kaum ewig bleiben können. Außerdem wurde es zusehends bewölkter.

Nachdem ich den rutschig riskanten Abstieg, trotz einiger Fast-Stürze, irgendwie überlebte, war es Zeit für eine Stärkung in Form eines zischenden Hefeweizens bevor uns eine weitere Etappe bevorstand.

Bärenbadalm auf Wanderung zum Bärenkopf am Achensee in Tirol
Die Bärenbadalm auf dem Wanderweg zum Bärenkopf
Bärenkopf am Achensee in Tirol

Entlang des Achensee-Ufers: Von Pertisau nach Achenkirch

Von Pertisau trennten uns noch 9 Kilometer von unserer Ferienwohnung in Achenkirch. Nach der Gipfelerfahrung wollten wir den Achensee aus Uferperspektive erkunden und schwangen uns nach der flüssigen Stärkung wieder die Rucksäcke auf. Mit ziemlich viel Humor im Gepäck – noch…

Es war bereits fast 18 Uhr und wir begegneten fast keiner Menschenseele. Die Umgebung war so still wie der funkelnd blaue Achensee. Die Wege flach und kein Vergleich zu den nervenaufreibenden Passagen hinauf zum Bärenkopf. Wir liefen und liefen und liefen und liefen. Die kleinen Wasserfälle am Wegesrand taten es ebenso. Die Kraft schwand dennoch allmählich aus den Beinen. Wie elendig lang können sich eigentlich 9 Kilometer ziehen? Die Sonne verschwand bereits hinter den Bergen als wir endlich an der Gaisalm ankamen, die natürlich längst geschlossen hatte. Auf dem anschließenden Mariensteig warteten Treppen auf uns. Treppen, die allmählich die letzte Kraft aus unseren bleischweren Beinen saugte. Die spätabendliche Ankunft in Achenkirch glich der Ziellinie eines Marathonlaufes – eine Mixtur aus Glückseligkeit und Erschöpfung.

Steg auf dem Mariensteig, Achensee in Tirol

Alle Infos zur Almwanderung von Pertisau über die Gaisalm nach Achenkirch findest du hier: https://www.tirol.at/reisefuehrer/sport/wandern/wandertouren/a-pertisau-gaisalm-achenkirch-retour-mit-dem-schiff

Zusammenfassung des Wandertages:
24 Kilometer, 500 Höhenmeter bergauf, 12 Stunden, 2 Bier

Blick auf die Gaisalm Am Ufer des Achensee in Tirol
Blick auf die Gaisalm
Wasserfall am Mariensteig am Achensee
Der wohl bekannteste Wasserfall am Mariensteig: Plätschernd auf ein Dach

Alternative Wanderungen im Karwendel

Zwölferkopf & Bärenkopf ohne Karwendel-Bergbahn
Du startest direkt von Pertisau und benötigst für den gesamten Aufstieg rund 3 Stunden und für den Abstieg 2 Stunden.

Almwanderung und Bärenkopf an 2 Tagen
Wenn du mehr Zeit hast und Kraft sparen möchtest, empfehlen wir dir, diese beiden Wanderungen, die wir an einem Tag gemacht haben, an zwei Tagen zu machen. Die Almwanderung funktioniert auch optimal andersrum: Von Achenkirch nach Pertisau wandern und zurück mit dem Schiff.

Seebergspitze & Seekarspitze
Für sehr geübte Wanderer, die die 2.000 m knacken möchten hat das Karwendelgebirge am Achensee die Seekar- und Seebergspitze parat.

Wandern am Achensee Tag Nr. 2: Rofan light

Bereits beim ersten Schritt nach dem Aufstehen machten sich die leicht schmerzenden Füße vom Vortrag bemerkbar. Ein Blick vom Balkon ins vernebelte und verregnete Tal verriet zusätzlich: Heute wird wohl ein ruhigerer Wandertag. Und obwohl das schroffe Rofangebirge so einige spektakuläre Ziele und Gipfel, wie die Rofanspitz, den Hochiss oder das Ebner Joch, bereithält, sprach viel dafür, den heutigen Tag mit weniger Ambition zu starten. Die dichten Wolken nahmen die Gipfel der Berge zeitweise in eine feste Umarmung. Ein Bild, welches so für eine mystische Stimmung und eine gänzlich andere Atmosphäre als am Vortrag sorgte. Ein steiler Aufstieg auf über 2.000 Metern über dem Meeresspiegel schien ein wenig zu riskant, zu herausfordernd und letztlich vielleicht nicht einmal lohnenswert.

Schlechtes Wetter legitimiert jedoch nicht zum Trübsal blasen. Während der Regen nur so auf die Windschutzscheibe unseres Autos prasselte, machten wir uns mit Zuversicht im Gepäck entlang des Achensee-Ufers gen Süden.

Achensee in Tirol - auch bei schlechtem Wetter schön anzusehen

Entspanntes Wandern am Achensee: Zum Dalfazer Wasserfall

Die Ort Maurach dient als Ausgangspunkt für Wanderungen ins Rofan sowie für die Rofan-Seilbahn. Kurz davor liegt Buchau, von wo aus man zu Fuß in einer dreiviertel Stunde ein Naturspektakel bestaunen kann: Einen 60 Meter hohen Wasserfall. Den Dalfazer Wasserfall. Pünktlich am Startpunkt des leichten, aber steilen Wanderweges hatte der Wettergott Erbarmen und minimierte den Regenfall erheblich, bevor er sogar komplett aufhörte. Am Wegesrand läuteten die Kühe beim Grasen mit ihren Halsglocken, die Tannen schüttelten sich vom überschüssigen Regenwasser frei, während der Bach gleichmäßig und beruhigend dahinplättscherte. Trotz des trüben Wetters erstrahlte der Achensee in knalligem Türkis und sorgte gemeinsam mit den verschleierten Bergmassiven für ein atemberaubendes Bild. Einfach wunderschön!

Ein erster Blick auf den erstaunlichen Dalfazer Wasserfall ließ nicht lange auf sich warten. Elegant bahnt sich das glasklare Wasser in kräftigen Rinnsalen seinen Weg gen Tal und führt in Form des Dalfazer Bachs in den Achensee.

Dalfazer Wasserfall am Achensee Tirol
Dalfazer Wasserfall im Rofan
Alpakas in den Alpen am Achensee in Tirol
Alpaka in den Alpen (Prantlhof)

Zusammenfassung des Wandertages:
11 Kilometer, 2 schwere Beine, 1 Wolkendecke, 1 Kaiserschmarren

Alternative Wanderungen im Rofan

Dalfazalm & Steinernes Tor
Wer noch mehr Kraft in den Beinen und Wetterglück hat, kann dem Wanderweg noch weitere zwei Stunden folgen, um zur Dalfazalm zu gelangen. Lediglich eine weitere halbe Stunde Fußmarsch führt zum mächtigen Steinernen Tor.

Rofan-Seilbahn & Rofanspitz
Nimm die Rofan-Seilbahn in Maurach (ca. 23 Euro/Person) zur Erfurter Hütte und wandere dann 2 Stunden zur Rofanspitze, von wo aus du einen Blick auf eine kleine Lagune blicken kannst.

Ebner Joch
Weiter südlich in Eben am Achensee beginnt der mittelschwere Wanderweg zum Ebner Joch mit einer Aufstiegszeit von ca. 2:30 Stunden und einem Abstieg von ca. 1:30 Stunden.

Übernachten & Essen in Achenkirch

Im Gegensatz zum touristischen Hauptort Pertisau wirkt Achenkirch nahezu ausgestorben. Der Ort ist mit seinen 2227 Einwohnern überaus beschaulich und ideal, wenn du auch Ruhe und Erholung suchst. Tendenziell ist uns darüber hinaus aufgefallen, dass Achenkirch nicht nur kleiner, sondern hinsichtlich Übernachtungspreise erheblich günstiger ist.

Achenkirch verfügt mit Scholastika auch über einen Hafenanleger am Achensee und bietet damit eine perfekte Anbindung zu den anderen Ortschaften rund um den Achensee. Was du allerdings unbedingt beachten solltest ist, dass die Küchen der Restaurants in den allermeisten Fällen spätestens um 21 Uhr schließen, viele sogar bereits um 18 oder 19 Uhr. Deshalb solltest du von deinen Wanderungen nie spät abends zurückkommen, da du andererseits Gefahr läufst, deine zahlreichen verbrannten Kalorien nicht mehr reinholen zu können. 

Blick auf das Rofangebirge in Achenkirch am Achensee in Tirol
Blick vom Prantlhof in Achenkirch auf das schroffe Rofangebirge

Herzensempfehlung zum Übernachten in Achenkirch am Achensee:
Prantlhof – unschlagbar günstig und groß, Alpakas auf der Weide

Restauranttipps in Achenkirch für Vegetarier & Veganer:
Scholastika – SeeMomente am Achensee
Ziho genussreich im loisi’s

5 Gründe für einen Wanderurlaub am Achensee in Tirol

Der Achensee in Tirol wird auch Tiroler Karibik genannt

Egal ob für einen Kurztrip oder einen längeren Urlaub, egal ob zur Erholung oder zum Aktivsein. Der wunderbare Achensee in Tirol ist definitiv ein traumhaftes Reiseziel, wenn es einmal ins Ausland, aber nur kurz über die deutsche Grenze gehen soll. Im Sommer kann man sich nach einer anstrengenden Wanderung im türkisenen Wasser der Tiroler Karibik erfrischen oder mit dem SUP über den See schweben. Im Winter bietet die Umgebung traumhafte Bedingungen für leidenschaftliche Skifahrer. Lieber Achensee, du hast mein Herz erobert!

Wie hat dir der Beitrag gefallen? Gib uns doch hier unten Feedback oder stelle eine Frage.

Deine Meinung ist unser Gepäck!

Zeige mit Smilies, wie dir dieser Beitrag gefallen hat.

Durchschnittsbewertung 5 / 5. Anzahl der Bewertungen 1

Keine Bewertungen. Sei der/die Erste!

Hey, ich bin Hannah - Gründerin von Generation World, meinem Herzensprojekt. Meine Idee von Generation World entstand intuitiv und ist mittlerweile zu einem Teil meiner Berufung geworden. Das Schreiben über unsere Reisen bedeutet für mich Kreativität und Freiheit. Deshalb bin ich richtig glücklich darüber, 2021 mein erstes Buch, Pachamama - Reise ins Unbekannte, veröffentlicht zu haben.

Wäre doch viel zu schade, wenn ich all die Erlebnisse nur für mich behalte, oder? Also komm mit uns auf Reisen!

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Cookie Consent mit Real Cookie Banner