Die Costa Verde ist eine der schönsten Lima Sehenswürdigkeiten

5 coole Lima Sehenswürdigkeiten für deine Peru-Reise

Lima, Perus direkt an der Pazifikküste gelegene Hauptstadt, ist eine absolute Metropolregion. Jeder, der in dieses so vielfältige südamerikanische Land reist, kommt erst mal in Lima an und tendiert meist dazu, direkt weiter Richtung Cusco, Arequipa oder Iquitos zu reisen. Auf den ersten Blick absolut verständlich, scheinen die Lima Sehenswürdigkeiten weitaus weniger spektakulär und verlockend als die Pendants in Cusco oder dem Rest des Landes zu sein. Und insbesondere bei der Ankunft am überraschend überschaubaren Flughafen in Lima, etwas abseits mitten in der Industrie gelegen, zeigt sich Lima wirklich nicht gerade von der schönen Seite. Auch wir als Peru-Wiederholungstäter haben nie wirklich längere Zeit in der Hauptstadt Lima verbracht und anfangs zumeist nur den Flughafen genutzt.

Nichtsdestotrotz wird Lima oft unterschätzt und uns hat vieles überaus gut gefallen, besonders das Essen! Es lohnt sich definitiv, etwa zwei bis drei Tage zu Beginn oder am Ende deiner Peru-Reise hier zu verbringen. Deshalb möchten wir dir jetzt unsere 5 liebsten Lima Sehenswürdigkeiten vorstellen, dir ein richtig cooles Hotel in Barranco ans Herz legen und dir zeigen, wie du die Route deiner Peru Reise von Lima aus fortsetzen kannst.

Facts - Lima in Zahlen

Im Verwaltungsgebiet der Stadt lebt mit circa 8,9 Mio. Einwohnern fast ein Drittel der gesamten peruanischen Bevölkerung (34,3 Mio. Stand 2022). Die Stadt und damit dieser Anteil wächst und wächst, wie auch die gesamte peruanische Bevölkerung. Immer mehr Menschen ziehen vom Land in die Stadt mit all ihren Möglichkeiten. Dies stellt die Infrastruktur ständig vor neue Herausforderungen. Die zunehmende Urbanisierung in Verbindung mit einhergehender Verkehrsbelastung in Lima ist echt gewaltig.

Einem aktuellen Factsheet der GiZ (2020) zu entnehmen, stammen über 40% der energiebezogenen Treibhausgase in Peru aus dem Verkehr. Dies liegt vor allen Dingen am strukturell schwachen, kaum organisierten ÖPNV und dem daraus resultierenden Individualverkehr meist veralteter Autos. So ist oft schwierig zu differenzieren, ob in Lima der Smog oder der viel zitierte Küstennebel dominiert. Für diesen sorgt die warme Pazifikluft, die durch den kalten Humboldtstrom zu Nebel kondensiert. Auch wenn Lima für gemäßigtes Klima ohne starke Regenfälle im Winter oder extreme Hitze im Sommer steht, zeigt sich Lima daher oft verhangen und grau. Doch nicht nur, wenn es mal aufklart, findet sich in Lima eine Menge Schönes und Sehenswertes.

Die Costa Verde ist eine der schönsten Lima Sehenswürdigkeiten

#1 der Lima Sehenswürdigkeiten: Costa Verde – Die windigen Pazifik-Strände

Lima liegt direkt am Meer und ist damit die einzige Hauptstadt Südamerikas an der Pazifikküste. Diese langgestreckte Küstenwüste zieht sich entlang der ganzen Region und bietet mit ihren Felsen und teils steilen Hängen Schutz vor den mächtigen, heranbrausenden Wellen des Pazifischen Ozeans. Doch auch direkt in Lima gibt es große und schöne Strandabschnitte. 

Insbesondere die Costa Verde, ein grün bewachsener Abschnitt im Stadtteil Miraflores, hat es uns angetan. Sie bietet einen herrlichen Ausblick auf die unendlichen Weiten des Meeres sowie eine breit ausgebaute Strandpromenade, den Malecón. Nicht nur gemütliche Spaziergänger, auch Radfahrer oder Inline-Skater kommen hier voll auf ihre Kosten. Einen tropischen Traumstrand solltest du hier zwar nicht erwarten, aber die Costa Verde bietet wirklich einen schönen Kontrast zu den sonst schroffen Felsen. Außerdem ist diese Lima Sehenswürdigkeit oft  ein guter, während der Woche oft ruhiger Rückzugsort im sonst lauten, hektischen Lima.

Lima Sehenswürdigkeiten - Costa Verde bei Nacht
Lima Sehenswürdigkeiten - Costa Verde

Park der Liebe - Parque del Amor

Eine Parkanlage reiht sich an der Costa Verde an die nächste. Hier ist der Parque del Amor mit all seinen innig im Liebesakt verschlungenen Statuen hervorzuheben. Hier treffen sich Peruaner wie Reisende zu einem Picknick, lauschen Live-Musik oder sonstigen Veranstaltungen vor Ort oder verlieren sich einfach in dem fantastischen Ausblick auf den Pazifik. Uns durchdrang dort eine ganz angenehme, lässige Stimmung, wie sie in einigen unserer Lima Sehenswürdigkeiten zu finden ist.

Shopping oder Adrenalin?

Etwas weiter südlich an der Costa Verde liegt das Shopping Center Larcomar mit vielen kleinen, teuren Lädchen, Bars und Restaurants. Neben delikatem Essen und feinen Cocktails finden sich hier sämtliche uns Europäern vertraute Marken und, wer mag, kann hier ziemlich viel Geld loswerden. 

An den Wochenenden ist der Küstenstreifen ein wahres Eldorado für wilde Wassersportler wie Surfer oder Luftikusse wie Paraglider, die einer nach dem anderen die Klippe hinab segeln. Gerade letztere sind mittlerweile zu einem typischen Symbol Limas geworden und auch wir haben schon oft mit dem Gedanken gespielt, uns von oben herab Richtung Pazifik durch die Lüfte gleiten zu lassen. Probiere es doch hier einmal aus! 

Lima Sehenswürdigkeiten - Costa Verde mit Paraglider

#2 der Lima Sehenswürdigkeiten: Das hippe Künstlerviertel Barranco

Das bunte, hippe, junge Künstlerviertel Barranco hat es uns ganz besonders angetan. Barranco hat sich gerade in den letzten Jahren enorm entwickelt und bildet das pulsierende Herz der wilden, künstlerischen und frei denkenden Jugend Limas. Überall findest du hier Musik, Essen, Schauspiel und vor allen Dingen ausdrucksstarke und nette Menschen.

Puente de los Suspiros

Eines unserer liebsten Lima Sehenswürdigkeiten ist auch die Puente de los Suspiros („Seufzerbrücke“). Eine schöne, kleine Holzbrücke gelegen im hippen Künstlerviertel Barranco mit Blick auf die nahe gelegene Pazifikküste. Sie stammt aus dem Jahr 1876, führt über die Schlucht der Bajada de los Baños und ist optisch eigentlich kein großer Hingucker. Aber sie steht sinnbildlich für den Charme des gesamten Viertels und es rankt sich um diese Brücke eine mystische Legende. Die Überlieferung besagt, wer es schafft, beim erstmaligen Überqueren der Brücke die Luft anzuhalten, hat im Anschluss einen Wunsch frei.

La Feria

Auch wenn dieser Wunsch vielleicht nicht gleich in Erfüllung geht, so lädt dich das gesamte Künstlerviertel Barranco mit all seinen Kneipen, Restaurants, Märkten und Theatern ein, eine leichtere, lebensfrohe Facette Limas zu erleben. Insbesondere der kleine, alternative Markt La Feria Unión de Barranco, eine Community von lokalen, kreativen Jung-Unternehmern, ist wirklich besonders. Speziell zu Weihnachten erlebst du hier einen einzigartigen Markt mit bunten Ständen voller Handwerk, Kleidung oder veganem Essen.

La Feria in Barranco - eine alternative Lima Sehenswürdigkeit
Alfajor auf dem alternativen Markt La Feria in Barranco - Lima Sehenswürdigkeit
Weihnachtsbaum La Feria Lima Sehenswürdigkeiten

Die kulinarische Vielseitigkeit in Barranco zu vergleichsweise günstigen Preisen ist überwältigend. Wir (fr-)aßen uns durch eine Vielzahl an außergewöhnlichen Restaurants. Herausgestochen hat für uns das sehr vegan-freundliche Restaurant Siembra (ehemals Germinando Vida). Dort erwartet dich eine Auswahl gesunder und – bis auf den Fisch – veganer oder vegetarischer Delikatessen zu moderaten Preisen. Lima gilt nämlich als kulinarische Hauptstadt Südamerikas und hat auch Haute Cuisine im Angebot.

Moderne, gesunde und veganfreundliche Küche gibt's im Siembra - unser Restauranttipp!

Lima - Haute Cuisine Perus

Ein regelrechter Boom ist in den letzten Jahren über die peruanische Spitzengastronomie ausgebrochen. Für Feinschmecker aus aller Welt ist Peru und insbesondere die Hauptstadt Lima mittlerweile ein unentbehrliches Ziel. Aktuell (2022) stellt Lima drei der Top 50 der besten Restaurants weltweit. Berühmt sind diese Restaurants nicht mal unbedingt für die bei uns auf dem Teller durchaus exotischen Tiere, wie Cuy (Meerschweinchen) oder Alpaka, sondern insbesondere für die Interpretation von traditionellen Gerichten in modernen Varianten. Oft genannt wird hierbei die sogenannte Fusion-Küche mit ihren maritimen Gerichten, in der sich, wie im gesamten Peru, auch der japanische Einfluss wiederfindet. Wir persönlich sind absolute Genießer und lassen uns gerne mit gutem Essen (und Trinken) verwöhnen und doch müssen wir sagen, wir sind eher Fans der Streetfood und der einfachen Küche. Gerade in Lima hatten wir den Eindruck, je mehr man zahlt, desto weniger landet auf dem Teller.

Street Art in Barranco

Seit einiger Zeit erblüht das Viertel außerdem durch eine Vielzahl aufwändiger bunter Street Art in neuem Glanz. Mit offizieller Genehmigung konnten sich junge wie alte Künstler hier auf großen Flächen verwirklichen und mit ihren teils kritischen, teils lebensfrohen Darstellungen ihren Teil zu diesem neuen, besonderen Erscheinungsbild beitragen. Ein Großteil der Wandmalereien stammt vom Künstler Jade Rivera. Wir sind bekanntlich große Fans jeglicher Graffiti und Street Art. Daher hier ein kleines Best-Of aus dem großen Angebot dieser außergewöhnlich bunten Lima Sehenswürdigkeit: 

Blue Bird - Street Art Barranco - Lima Sehenswürdigkeiten
Denkende Frau - Street Art Barranco -Lima Sehenswürdigkeiten
Kind mit Schlüssel - Street Art Barranco -Lima Sehenswürdigkeiten
Portrait einer Künstlerin - Street Art Barranco - Lima Sehenswürdigkeiten
Brücke mit Street Art in Barranco - Lima Sehenswürdigkeiten
Heart cuts Face - Street Art in Barranco - Lima Sehenswürdigkeiten

#3 der Lima Sehenswürdigkeiten: Das Zentrum der kolonialen Altstadt

Die architektonische Schönheit Limas offenbart sich im Herzen. Die koloniale Altstadt mit ihren prächtigen Herrschaftshäusern, einst über 300 Jahre das Zentrum der spanischen Kolonialmacht, strotzt stolz dem Zahn der Zeit. Wie in nahezu jeder südamerikanischen Stadt bildet auch in Lima die Plaza de Armas, auch oft Plaza Mayor („Hauptplatz“) genannt, den Mittelpunkt. Gelegen im historischen Stadtkern zeigt sie sich umgeben von Prachtbauten und Palästen als Zentrum der kolonialen Altstadt.

 Ein wirklich repräsentatives und typisches Bild Limas findet sich hier, wo der Regierungspalast an die Kathedrale und den Erzbischofspalast grenzt. Auch der Stadtpalast und der Palast der Union befinden sich hier. 1535 hat Francisco Pizarro hier Lima gegründet, nach seinem Tod fand er in der Catedral de Lima seine letzte Ruhestätte und knapp 300 Jahre später wurde hier Perus Unabhängigkeit von Spanien deklariert. An diesem historisch so bedeutsamen Ort kannst du heute Zeuge verschiedenster Baustile werden und so einiges über Limas Geschichte lernen. Daher nicht nur bei uns einer der meistbesuchten Lima Sehenswürdigkeiten!

Plaza de Armas Lima Sehenswürdigkeiten

Religiöse Repräsentanten

Auch wenn wir uns persönlich nicht als fromm und gläubig bezeichnen würden, so gibt es in Lima doch einige religiöse Bauwerke, die uns in Staunen versetzt haben. Stellvertretend dafür steht, neben der eben genannten Kathedrale, die ebenfalls inmitten der historischen Altstadt gelegene Iglesia San Pedro. Wie so viele andere wurde auch diese im 16. Jahrhundert von den Spaniern gebaut. Im Inneren erstrahlt ein gewaltiger Altar, überzogen mit Blattgold. Die hier befindlichen Kunstwerke und wertvollen Reliquien locken jährlich nicht nur Kunstbegeisterte an. Außerdem läutet in einem der beiden Türme die sogenannte „Abuelita“ („Großmütterchen“), die älteste Glocke Limas. 

Die großen Plätze des kolonialen Zentrums mit ihren geometrisch angelegten Palmen und Blumen lockern das manchmal wuchtig und einschüchternd wirkende Stadtbild auf. Sie laden ein zum Flanieren und Pausieren in der Hektik der Metropole. So ansehnlich und ruhig diese gut beschützte Lima Sehenswürdigkeit ist, in den umliegenden Einkaufspassagen und Straßen haben wir uns wirklich ungern aufgehalten. Dichtes Gedränge, schlechte Restaurants und Touristenfallen warten hier nur auf dich. Lass dich nicht anquatschen und zieh einfach weiter zu den schöneren Ecken Limas!

Tipp: Die Anreise zur Altstadt ist ausnahmsweise mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu empfehlen. Die Metropolitano, eine Mischung aus Bus und Straßenbahn, bringt dich schnell und günstig dorthin (Ausstieg Station Benavides oder 28 de Julio).

#4 der Lima Sehenswürdigkeiten: El Estadio Monumental

In Lima als Metropole finden natürlich auch zahlreiche große Konzerte und Sportveranstaltungen statt. An dieser Stelle eine ganz subjektive Empfehlung für alle Fußballinteressierten: Angefixt von meinem peruanischen Gastbruder entwickelte ich eine Sympathie für den in Lima heimischen Fußballverein Universitario („La U“). Im Laufe meiner Besuche versuchte ich seitdem immer Fußballspiele zu verfolgen. Zum Beispiel während unserer Südamerika-Reise 2017 ein WM-Qualifikationsspiel der peruanischen Nationalmannschaft. Das Estadio Monumental „U“ ist die Heimspielstätte von Universitario und gelegentlich auch der peruanischen Nationalmannschaft. Dieser doch recht grobe Betonklotz mit bunten Sitzschalen ist seit der Verkleinerung des berühmten Maracana in Rio mit über 80.000 Plätzen mittlerweile das größte Fußballstadion Südamerikas.

 Trotz Gigantismus hat dieses Stadion mit seinen Balkonlogen und einer Vielzahl an Stehplätzen seinen ganz eigenen Charme. Obwohl es bei diesem Spiel mit nur rund 50.000 Zuschauern gefüllt war, war die Stimmung damals wirklich atemberaubend. Voller Leidenschaft, Stolz und stets angenehm fröhlich peitschten die Peruaner ihr Team nach vorne. Wer hätte gedacht, dass gerade bei diesem Spiel das Wunder seinen Lauf nahm und sich Peru für die WM 2018 qualifizieren konnte!

Lima Sehenswürdigkeiten - Estadio Monumental

#5 Lima Sehenswürdigkeiten: Fahrradtour

Im Grunde handelt es sich hierbei nicht um eine konkrete Lima Sehenswürdigkeit. Es ist vielmehr ein Tipp, wie du mittlerweile auf alternative Weise eine Vielzahl der genannten Lima Sehenswürdigkeiten erleben kannst. Der Malecón eignet sich, dank seinem breiten und kilometerlangen Fahrradstreifen, perfekt für eine Radtour entlang der Küste. Lima wird definitiv immer fahrradfreundlicher, auch wenn es ab und an noch etwas wild zugeht.

Leihräder findest du entweder an öffentlichen Plätzen (das System funktioniert über eine App, analog zu E-Scootern) oder manchmal auch direkt in deiner Unterkunft. Im 3B Barranco’s Hostel waren zwei Fahrräder inklusive und wir konnten gleich losfahren! Wir starteten unsere Tour in Barranco, machten einen Abstecher zu den großen, hektischen Markthallen von Surquillo, und radelten weiter bis zum unglaublichen Ausblick auf den Pazifik am Malecón.

Unser Hotel-Tipp für deine Zeit in Lima: 3B Barranco’s Chic und Basic

Während unseres letzten Aufenthaltes in Lima haben wir in einer tollen Unterkunft übernachtet, die wir an dieser Stelle nur empfehlen möchten: Das 3B Barranco’s Chic and Basic ist ein Bed & Breakfast im coolsten aller Viertel in Lima. Das Ambiente ist basic, aber doch ziemlich chic. Neben verschiedenen großzügigen Frühstücksoptionen erwartet dich 24/7 kostenloser Kaffee und Tee, eine für peruanische Verhältnisse herausragende heiße Dusche sowie zwei kostenlos zu nutzende Fahrräder. 

Das 3B Barranco’s ist nicht nur sicher, sondern auch persönlich mit ganz eigenem Stil. Lerne die sympathische Besitzerin Elizabeth kennen, die das 3B gerade nach Corona wieder zu alter Stärke führen will und sogar fließend Deutsch spricht. Wir haben für dich sogar einen Rabatt aushandeln können!

Für die Buchung deines Aufenthaltes im gesamten Jahr 2023 sparst du ab 2 Nächten 10% des Gesamtpreises. Nur einlösbar auf der Webseite des Hotels mit diesem Promo-Code:

GENERATIONWOLD10

3B Barranco's chic & basic
3B Barranco's chic & basic
3B Barranco's chic & basic

Weiterreise von Lima nach ...

Reiseführer-Empfehlung für deine Peru Reise

Noch mehr Infos über die Cusco Sehenswürdigkeiten, die besten Reisetipps und das größte, praktische Expertenwissen für deine Peru-Reise bekommst du im QUER DURCH PERU Reiseführer.

Herrlich! Ehrlich?

Lima ist eine Riesenstadt und wir haben wahrscheinlich immer noch nicht alle Lima Sehenswürdigkeiten gesehen. Die Hauptstadt Perus kann schon sehr anstrengend auf dich wirken. Zu einer modernen Metropole nach westlichen Ansprüchen fehlt infrastrukturell noch einiges. Dafür hat Lima sich im Kern der Altstadt einiges an historischer Schönheit erhalten können und es gibt neben dem teuren Glanz der Shopping Malls und der Haute Cuisine wirklich tolle, besondere Viertel wie Barranco oder Miraflores, den grünen Küstenstreifen Costa Verde mit dem Malecón, prächtige Kirchen und Kathedralen. Dazu wirklich überall eine Vielzahl diverser kultureller Angebote. Hier ist wirklich für jeden was dabei! 

Aber Achtung! Lima kann, wie bei solchen Millionen Metropolen eigentlich immer, auch echt gefährlich sein! Zum angenehmen, sicheren Aufenthalt empfehlen wir unser Lieblingsviertel Barranco. Auch Miraflores oder San Isidro bieten sich an. Natürlich solltest du auch hier wachsam sein. Eher meiden solltest du den Norden Limas sowie Callao (wo der Flughafen liegt) oder Victoria. Wir selbst haben in Lima aber zum Glück noch eine negative Erfahrung gemacht. 

Das Wetter in Lima ist zumeist sehr verhangen. Oft versteckt sich Lima im Küstennebel (in unseren Wintermonaten Dezember und Januar ist Lima sonnig) sowie im Smog der tausenden Autos. Zusätzlich zum enormen Verkehrschaos erstickt Lima zunehmend an einem Müllproblem, denn Müll wird in Lima, wie in ganz Peru, leider noch viel zu oft illegal entsorgt. Um solche verbotenen Deponien aufzuspüren, werden dort sogar Rabengeier eingesetzt. 

Schlussendlich wollen wir nicht weggucken! Nicht nur die peruanische Bevölkerung, vor allen Dingen wir als Touristen sollten uns unserer Verantwortung bewusst sein und diese Situation nicht noch zusätzlich verschlimmern. Denn nicht nur aufgrund unserer fünf Lima Sehenswürdigkeiten ist die einzige direkt am Pazifik gelegene Hauptstadt Südamerikas auf jeden Fall einen Besuch wert!

Wie hat dir der Beitrag gefallen? Gib uns doch hier unten Feedback oder stelle eine Frage.

Deine Meinung ist unser Gepäck!

Zeige mit Smilies, wie dir dieser Beitrag gefallen hat.

Durchschnittsbewertung 0 / 5. Anzahl der Bewertungen 0

Keine Bewertungen. Sei der/die Erste!

Hi, ich bin Henrik - Mitbegründer von Generation World. Als Autor, mentale Stütze, Motivator und Weggefährte arbeite ich leidenschaftlich im Hintergrund und unterstütze Hannah bei der Umsetzung unseres gemeinsamen Herzensprojektes.

Wie auf unseren Reisen, gibt es keinen Berg, der nicht zu erklimmen und keinen Weg, der zu weit ist. Kommst du mit uns?

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Cookie Consent mit Real Cookie Banner